Aktuelles

RegITs wird Bronze-Partner des Antivirensoftware-Herstellers Avira

(Friedrichshafen, 31. März 2014) Seit März ist das Regionale IT-Servicecenter Friedrichshafen (RegITs) Bronze-Partner von Avira und übernimmt damit die Rolle als Ansprechpartner für alle Avira-Kunden in der Region. Durch die Zusammenarbeit mit dem Antivirensoftware-Hersteller aus Tettnang baut RegITs sein Produktportfolio weiter aus und verstärkt sein regionales Netzwerk an IT-Experten.

Avira ist mit rund 100 Millionen Kunden und 500 Mitarbeitern ein weltweit führender Anbieter selbst entwickelter Sicherheitslösungen für den professionellen und privaten Einsatz. Das Unternehmen jähriger Erfahrung zu den Pionieren in diesem Bereich. Avira ist in Tettnang am Bodensee einer der größten regionalen Arbeitgeber. Sie unterhält mehrere Unternehmensstandorte in Deutschland und pflegt Partnerschaften in Europa, Asien und Amerika. Mehrere Dutzend Virus-Researcher in verteilten Virenlabors kümmern sich rund um die Uhr um die lokalen und globalen Bedrohungen der Virenfront.

Mit dem Erwerb des Bronze-Partner-Status bietet RegITs seinen Geschäftskunden ein noch breiteres Spektrum an IT- und Kommunikationsbetreuung und ermöglicht somit eine optimale Versorgung der Unternehmen in puncto IT-Sicherheit.

Interessierte Geschäftskunden haben ab sofort die Möglichkeit, sich direkt bei RegITs hinsichtlich der Produktlösungen von Avira zu informieren oder bei sich vor Ort beraten zu lassen.

Neue RegITs-Homepage ab sofort online

(Friedrichshafen, 24. Februar 2014)

Im Zuge der Weiterentwicklung der Geschäfts- und Vertriebsaktivitäten wurde auch der Internetauftritt des Regionalen IT-Servicecenters überarbeitet. Erweitert um mehrere Funktionalitäten präsentiert sich RegITs ab sofort ganz im Sinne des Unternehmensleitspruchs „Der IT-Motor in der Region“.

Nachdem erst zu Jahresbeginn das 2-jährige Bestehen des Regionalen IT-Servicecenter gefeiert werden konnte, war es an der Zeit, den bisherigen Webauftritt des IT-Unternehmens aus Friedrichshafen zu überarbeiten. Grafisch an die aktuelle Unternehmenskommunikation angepasst, wartet die neue RegITs-Homepage zudem mit zusätzlichen Features auf.

Neben der neu auf der Startseite platzierten Rubrik mit der Bezeichnung „Brennpunkte“, in der unter anderem zu allgemeinen und aktuellen IT-Themen und Dienstleistungen Stellung bezogen wird, findet sich nun auch das bei RegITs im Einsatz befindliche Ticket-Tool auf der neuen Homepage. Unter dem Menübereich „Support“ können Kunden selbständig und zeitunabhängig Tickets einstellen und den Bearbeitungsstand jederzeit online weiterverfolgen.

Mit dem neuen Internetauftritt präsentiert sich RegITs auch auf diesem Wege als „Der IT-Motor in der Region“.

Infoveranstaltung „Support-Ende Microsoft Windows XP, Office 2003 & Exchange 2003″ am 12.02.2014 im Competence Park Friedrichshafen

(Friedrichshafen, 27. Januar 2014)

Um vor allem kleinere und mittlere Unternehmen über die Risiken und Möglichkeiten bezüglich des Support-Endes von Microsoft Windows XP, Office 2003 und Exchange 2003 zu informieren, veranstaltet das Regionale IT-Servicecenter am 12.02.2014 einen kostenlosen Info-Abend im Competence Park Friedrichshafen. Neben dem RegITs-Geschäftsführer, Herr Ludwig Herold, wird zudem Herr Stefan Fischerkeller von der Deutschen Datenschutzkanzlei zum Thema referieren. Beginn der eineinhalbstündigen Abendveranstaltung ist um 18.30 Uhr. Interessierte können sich bis spätestens 07.02.2014 auf der Startseite der RegITs-Homepage hierfür anmelden.

Am 8. April 2014 läuft die Unterstützung für eine ganze Generation von alten Software-Produkten aus. Microsoft nimmt die zur Jahrtausendwende eingeführten Windows-XP, Office 2003 und Exchange 2003 aus dem sogenannten Support – das bedeutet, die Produkte werden nicht mehr aktualisiert und gewartet.

Sollte die Software dennoch weiterhin genutzt werden, können hieraus ernstzunehmenden Gefahren für Unternehmen entstehen:

• Sicherheits- und Kompatibilitätsrisiken

• Kein Ansprechpartner mehr

• Softwareprobleme

• Ausfallzeiten

Um die Unternehmen aus der Bodenseeregion über Risiken und Möglichkeiten zu informieren, die sich hieraus ergeben, veranstaltet das Regionale IT-Servicecenter Friedrichshafen in Kooperation mit    der Deutschen Datenschutzkanzlei daher am 12.02.2014 eine kostenlose Infoveranstaltung im Competence Park Friedrichshafen.

Die Veranstaltung beginnt um 18.30 Uhr und endet gegen 20.00 Uhr. Um Online-Anmeldung auf der Startseite der RegITs-Homepage bis spätestens 07.02.2014 wird gebeten.

RegITs stellt sich Fragen im SWR3-Hörfunk und macht sich stark für die Wirtschaftsregion Bodensee

(Friedrichshafen, 21. Januar 2014)

Im Rahmen seines Vormittagsprogramms „Bis zwölf“ präsentierte der Radiosender SWR3 am 14.01.2014 einen Interview-Beitrag zum Regionalen IT-Servicecenter, in dem Geschäftsführer Ludwig Herold neben einem Einblick in die Geschäftstätigkeiten auch gute Argumente für die Gründung eines Unternehmens in der wirtschaftsstarken Bodenseeregion erläuterte.

Berlin, Paris, Silicon Valley: Die Gründerszene im IT-Bereich konzentriert sich an verschiedenen Hot-Spots in der Welt. Dass Friedrichshafen und die Bodenseeregion ebenfalls sehr gute Rahmenbedingungen für Unternehmensgründungen bereithalten, hat Ludwig Herold, Geschäftsführer des Regionalen IT-Servicecenters in seinem Interview-Beitrag mit dem SWR3 aufgezeigt.

Darüber hinaus präsentierte sich RegITs als junges, innovatives Startup-Unternehmen, welches sich insbesondere um kleine und mittlere Unternehmen und deren Anliegen im IT- und Telekommunikationsbereich kümmert. Mit einem Team aus vier Mitarbeitern und sechs ausgewählten Service-Partnern aus der Region bietet RegITs seinen Kunden gemäß den Äußerungen des Radio-Beitrags ein Rundum-Sorglos-Paket in Sachen IT an. Dies reicht von modernen und innovativen Dienstleistungen aus dem eigenen, regionalen Rechenzentrum in Friedrichshafen, über Kommunikationsangebote hinsichtlich der Internet- und Telefonanbindung bis hin zu einer individuellen Betreuung der unternehmensspezifischen IT vor Ort.

Den mp3-Mitschnitt des gesamten Interviews können sich Interessierte noch einmal unter Medienservice -> Pressebeiträge -> 2014 anhören.

RegITs erweitert Backup-Dienstleistungen

(Friedrichshafen, 16. Dezember 2013)

Ob beim Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) oder dem IT-Branchenverband BITKOM: Das Thema Datensicherheit und Datensicherung ist aktuell eines der zentralen Themen in der aktuellen Informations- und Kommunikationswelt. Ursache dafür sind Entwicklungen wie die zunehmende Verbreitung von Internet-Anwendungen, Mobilität und steigende Datenmengen.

Nachdem bereits zahlreiche RegITs-Kunden im regionalen Rechenzentrum in Friedrichshafen arbeiten und auf die kostengünstigen Backup-Dienstleistungen zurückgreifen, bietet RegITs nun eine Erweiterung seiner Backup-Dienstleistungen an. Mit der neu angebotenen Produktlösung ist es nun auch Unternehmen möglich zusätzliche Backup-Dienstleistungen zur Komplettierung ihrer Datensicherungsstrategie in Anspruch zu nehmen ohne ihre IT dabei komplett auslagern zu müssen.

„Die Sicherung von Unternehmensdaten ist ein geschäftskritischer Kernprozess der effizient und verlässlich automatisiert werden kann. Unternehmen in der Region Bodensee können so mit überschaubarem Budget Ihr Geschäftsrisiko signifikant reduzieren.“, merkt Ludwig Herold, Geschäftsführer des Regionalen IT-Servicecenter, an.

Schon zu Preisen eines monatlichen Handyvertrags können Geschäftskunden ihre IT weiter absichern und von den zahlreichen Vorteilen des regionalen Rechenzentrums profitieren. Gerade für kleine und mittelständische Unternehmen ergibt sich so eine Möglichkeit zur Verbesserung ihrer Datensicherungskonzepte ohne kostenintensive Investitionen in die eigene IT-Infrastruktur oder Auslagerung ihrer Daten in die Rechenzentren großer internationaler Konzerne.

Gast beim Unternehmer-Seminar „Hochschule trifft Wirtschaft“

(Friedrichshafen, 06. Dezember 2013) Nach erfolgreicher Durchführung der 1. Seminarreihe 2012/2013 setzt die Hochschule Ravensburg-Weingarten in Kooperation mit der IHK Bodensee-Oberschwaben auch 2013/2014 wieder auf das Veranstaltungsformat „Hochschule trifft Wirtschaft“. Wie bereits im Vorjahr konnte sich Ludwig Herold, Geschäftsführer des Regionalen IT-Servicecenter, erneut in die Liste der Gastredner einreihen und referierte gemeinsam mit einem Vertreter der IHK am 05.12.2013 über das Thema „Rahmenbedingungen der Unternehmensgründung“.

Das Ziel der gemeinsamen Vortragsreihe der Hochschule Ravensburg-Weingarten und der IHK Bodensee-Oberschwaben ist zum einen, konkrete Themen aus der betrieblichen Praxis vorzustellen, auf der anderen Seite aber auch Studierende und Unternehmensvertreter in Kontakt zu bringen. Für die Studierenden der Fachrichtung Maschinenbau sind die Vorträge daher eine Studienleistung, für Interessierte aus Unternehmen bietet sich die Möglichkeit, Inhalte kennen zu lernen und Kontakte zu knüpfen.

Im Rahmen der Seminarreihe finden von Oktober 2013 bis Februar 2014 zehn Fachvorträge statt, in denen Vertreter verschiedener Unternehmen aus der Region zu Themenbereichen rund um den gesamten Prozess der Unternehmensgründung referieren – vom Businessplan zu Finanzierungsfragen und Rahmenbedingungen über Marktentwicklung und Produkteinführung bis hin zur Gestaltung der Unternehmenskommunikation und Netzwerken im Business-Umfeld.

Die Vorträge sind kostenfrei, für eine Teilnahme ist allerdings eine vorherige Anmeldung erforderlich.

Support-Ende Windows XP und Office 2003

(Friedrichshafen, 23. Oktober 2013) Nachdem Microsoft das Support-Ende von Microsoft XP und Office 2003 zum 8. April 2014 angekündigt hat, informiert das Regionale IT-Servicecenter, warum dies der Fall ist, was dies für Ihr Unternehmen bedeutet und welche Möglichkeiten Sie bei der Migration Ihrer Unternehmensdaten haben.

Wie Microsoft offiziell mitteilt hat das Unternehmen im Oktober 2002 seine Support LifecycleRichtlinien vorgestellt. Diese Regelungen geben den Kunden bei der Nutzung und Wahl von Microsoft-Softwareprodukten mehr Sicherheit und Planbarkeit hinsichtlich der zugesicherten Support-Leistungen. Gemäß diesen Richtlinien beinhalten Microsoft-Unternehmens- und Entwicklerprodukte, darunter Windows und Office, mindestens 10 Jahre Support (5 Jahre Mainstream-Support und 5 Jahre Extended-Support). Die Support-Dauer kann dabei je nach aktuell veröffentlichtem Service Pack auch länger ausfallen.

Entsprechend dieser Lifecycle-Richtlinien beendet Microsoft den Support für Windows XP, Exchange 2003 und Office 2003 am 8. April 2014.

Unseren Kunden empfehlen wir, rechtzeitig den Generationswechsel einzuleiten. In der Vergangenheit erhobene Daten zeigen, dass solch ein Wechsel durchschnittlich länger als 12 Monate dauert. Um sicherzustellen, dass Sie weiterhin problemlos arbeiten können, sollten Sie mit der Planung und dem Anwendungstest unverzüglich beginnen. Nach dem 8. April 2014 wird Microsoft für diese Produkte keine Sicherheitsupdates, keine Hotfixes, keinen kostenlosen oder bezahlten Support und keine technischen Ressourcen mehr anbieten.

Mit ausreichend Vorlaufzeit und einer neuen Generation von Software können Firmen die folgenden Risiken vermeiden und Effizienz steigern:

– Sicherheitsrisiken für Betriebs- und Kundendaten.

– Verlust von Compliance- und Zertifikats-Standards wie ISO 9000.

– Kompatibilitätsrisiken zu anderen geschäftskritischen Soft-/Hardware Anwendungen.

– Mangel an Funktionen zur wachsenden Integration mit Internet und modernen Medien.

– Einschränkung bei der Gestaltung von Prozessen und Abläufen.

– Fehlende Schnittstellen für zukünftige Trends wie Virtualisierung und Cloud Computing.

Kleine und mittelständische Unternehmen haben viele Möglichkeiten, um mit Hilfe von modernen Werkzeugen ihre Produktivität und Wettbewerbsfähigkeit zu steigern.

Kontaktieren Sie uns einfach – wir helfen und beraten gerne!